Migration & Legacy

Veranstaltungstipp!

Dr. Josef Pichler vom SCCH spricht über Softwaremigration - Legacy Code

Systeme enden meist damit, dass sie auf neue Technologien migriert werden müssen. Der Einsatz von  Programmtransformatoren ermöglicht eine beinahe vollständige Automatisierung dieser Migration, jedoch mit dem Ergebnis, dass auch schlechte Programmstrukturen und veraltete Geschäftsprozesse automatisch übernommen werden.In diesem Vortrag wird eine alternative Herangehensweise vorgestellt. Anstatt den vollständigen Programmcode eines Legacy-Systems zu migrieren, werden zunächst die für die Migration relevanten Programmteile identifiziert. Daraus wird anschließend Wissen extrahiert und in einer technologieunabhängigen Form für Programmgeneratoren zur Verfügung gestellt, die schließlich ein neues Programmsystem auf Basis einer neuen Technologie generieren. Diese Vorgehensweise lässt sich ebenfalls zum Großteil automatisieren und hat zudem den Vorteil, dass alte Zöpfe der Legacy-Systeme abgeschnitten werden können. Dies wirkt sich günstig auf den künftigen Einsatz der neuen Software aus.

Weitere Themen der Veranstaltung

  • Projektmanagement von Legacy-Projekten
  • Hardware reinvestieren
  • Altlasten bewältigen
  • Automationsunterstützte Migration
  • Migration von Krankenhausinformationssystemen
  • Migration auf neue Programmiersprachen
  • Demographischer Wandel in der der Arbeitswelt – Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt
    Das Wissen der Generation 45+
  • Erfahrungsbeispiele verschiedener Branchen
  • Tranformation von 3270 Masken zu JSF-Seiten
  • Neue Textmethodiken für Transformationsprojekte
  • Softwaremigration – Legacy Code

Weitere Informationen zur Veranstaltung

  • Donnerstag, 18. Februar 2016
  • 14:30 - 18:00, Wien
  • Programm http://www.future-network.at/uploads/tx_posseminar/1600702_conect_migration_01.pdf

 

 

 

zurück