PredMAIn (Interreg, 2021-2022)

KI-basierte vorausschauende Wartung

Ausgangssituation

Projekt KI-basierte vorausschauende Wartung (ATCZ279)

Der Interreg Programmraum Österreich-Tschechische Republik ist eine Region mit einer hohen Anzahl von KMUs. Viele davon sind in der Produktion und Fertigung von Produktionsanlagen tätig.

Problemstellung

Vorrausschauende Wartung (Predictive Maintenance, PM) gilt aktuell als der Hauptanwendungsfall Künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion. Aus mehreren Gründen wird das damit verbundene Potential von produzierenden KMUs, die in der Programmregion sehr stark vertreten sind, unzureichend ausgeschöpft. Zu einem großen Teil fehlen die Voraussetzungen für eine breite Anwendung von KI in der vorrausschauenden Wartung durch KMUs. Dazu gehört auch die leichte und unkomplizierte Anwendung durch das Bedienungspersonal vor Ort. Gerade dieses ist etwa, im Unterschied zu Wartungspersonal in Großbetrieben, oftmals nicht speziell geschult, was die Einsatzmöglichkeiten, die Vorteile und etwaiges Gefahrenpotential von KI in der vorausschauenden Wartung betrifft.

Zielsetzung

Das Projektziel ist daher die Schaffung und der Transfer von allgemeinem und übertragbarem Wissen für produzierende KMUs über KI-basierte vorausschauende Wartung (Output), das in
verschiedensten Sektoren der Produktion und Fertigung anwendbar ist.

Herangehensweise und grenzüberschreitender Ansatz

  • Dies soll bewerkstelligt werden durch durch Forschung und Demonstration von KI-Algorithmen für vorausschauende Wartung unter spezieller Berücksichtigung der Kenntnisse und Anforderungen von KMUs in der Programmregion, und
  • durch grenzüberschreitende Vernetzung relevanter Forschungspartner in diesem Bereich zur Etablierung langfristiger (Forschungs-)Kooperationen mit dem Ziel der Synthese, des Austausches und der gemeinsamen Weiterentwicklung des Wissensstandes zum Thema KI-basierte vorausschauende. Wartung verschleißbehafteter Anlagen bzw. Komponenten für produzierende KMUs. Die sorgfältige Zusammenstellung des Konsortiums mit Partnern aus
    allen sechs Programmregionen, die allesamt in diesem Themengebiet tätig sind, und die ihrerseits auch entsprechende Kontakte außerhalb der Programmregion haben, sorgt einerseits für weiteren Know-how Gewinn zum Themenbereich, der in Form von Wissenstransferveranstaltungen an die Zielgruppen-KMUs der Programmregion weitergegeben wird, und andererseits kann damit auch die Wirkungskraft durch das Projekt außerhalb des Programmgebietes erhöht werden.

Projektkonsortium

PredMAIn bündelt alle erforderlichen wissenschaftlichen & technologischen Kompetenzen durch die Partner

  • SCCH Software Competence Center Hagenberg GmbH (AT)
  • Intemac Solutions, s.r.o. (CZ)
  • AC2T research GmbH (AT)
  • University of South Bohemia (CZ)
  • Compas automatizaca, spol. s.r.o (CZ)
  • Profactor GmbH (AT)

Projektdauer

01.10.2021 - 31.12.2022

Projektbudget

589.000 Euro

Fördergeber

Das Projekt wird im Rahmen von INTERREG Österreich-Tschechische Republik 2014-2020 gefördert.

Pichler Mario

International Cooperations Data Science & Software Science
Telefon: +43 50 343 898