Richtiges Licht

Hochperformante Qualitätsinspektion mit der richtigen Beleuchtung

"Die Art der Beleuchtung einer Sache ändert nichts an ihrem Wesen."
Stanislaw Jerzy Lec (1909-66), poln. Schriftsteller

Die Art der Beleuchtung ist jedoch wesentlich, um Fehler an Oberflächen sehen zu können. Gerade bei hochwertigen Produkten aus z.B. Edelstahl mindern bereits Oberflächenfehler alleine die Produktqualität. Folglich ist bei solchen Verkleidungen eine visuelle Qualitätskontrolle unumgänglich.

Im Rahmen seiner Dissertation entwickelte Dr. Volkmar Wieser eine neuartige, patentierte Beleuchtungstechnik[1], die es ermöglicht, auf spiegelnden texturierten Materialien Oberflächenfehler in einer Art und Weise hervorzuheben, wie es mit üblichen Beleuchtungsprinzipien bisher nur bedingt möglich war.

Des Weiteren entwickelte er spezielle Bildverarbeitungsalgorithmen, um eine zuverlässige Fehlerdetektion zu gewährleisten und die Überdetektionsrate zu reduzieren.

Mittels der Auto-Parallelisierungssprache Single Assignment C wurden die laufzeitintensiven Algorithmen effizient auf unterschiedlichen Hardware-Architekturen parallelisiert.

Diese Forschungsarbeit ermöglicht eine lückenlose Qualitätskontrolle von unterschiedlichsten glänzenden planaren Oberflächen und bietet als Expertensystem eine kontrollierbare und zuverlässige Qualitätsprüfung.

Bei Interesse oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte.

 

[1] B. Moser und V. Wieser, „Method for quality testing of metal surface of component e.g. front plate, of technical household device, involves comparing recorded images, and determining deviations of images by evaluation device“, DE102009034466 (A1), 28-Jän-2010.

 

Kontakt

Volkmar Wieser

Wieser Volkmar

Researcher Knowledge-Based Vision Systems
Telefon: +43 50 343 844

zurück