ABZ 2016

Die Experten für Rigorose Methoden trafen sich in Linz

Die 5. internationale Konferenz der ABZ (ASM, Alloy, B, TLA, VDM und Z) Methoden fand vom 23. bis 27. Mai 2016 in Linz statt. Diese Methoden basieren auf einer gemeinsamen, konzeptionellen Grundlage und werden in der Wissenschaft und in der Industrie für die Entwicklung und Analyse von Hardware und Systemsoftware verwendet. Über 65 Forscher und Forscherinnen nahmen an der Konferenz teil.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Schewe und Prof. Dr. Egon Börger


Die Konferenz wurde von Prof. Dr. Klaus-Dieter Schewe vom SCCH geleitet und organisiert  und vom RISC (Research Institute for Symbolic Computation) und der Johannes Kepler Universität Linz unterstützt.

Vielseitiges Spektrum

Die Konferenzbeiträge umfassten ein umfangreiches Spektrum der rigorosen Methoden . Ergebnisse aus der Grundlagenforschung wurden vorgestellt, über industrielle Anwendungsgebiete berichtet und eine Fallstudie zu Dialysegeräten gezeigt. Auch Atif Mashkoor und Miklos Biro vom  Software Competence Center Hagenberg gingen in ihrer Präsentation auf die Verwendung von rigorosen Methoden für die Entwicklung und die Analyse von Dialysegeräten ein. 

Dr. Atif Mashkoor und Dr. Miklos Biro

Pionier der rigorosen Methoden

Prof. Dr. Egon Börger, der Pionier der Abstract State Machines feierte im Rahmen der Konferenz seinen 70igsten Geburtstag. Die Laudatio zu seinen Ehren hielt Elvinia Riccobene, die seine Forschungstätigkeit im Bereich der ASMs lobte. Danach hielt Börger die Keynote zum Thema „Comparing Abstract State Machine Models with Petri Nets for Distributed Algorithms”.   

Den Tagungsband finden Sie hier: http://www.springer.com/us/book/9783319335995

Die nächste ABZ Konferenz wird in Southampton im Sommer 2018 stattfinden.
 

zurück