Visuelle Expertensystem für die Oberflächenqualitätskontrolle

B. Moser, V. Wieser. Visuelle Expertensystem für die Oberflächenqualitätskontrolle. pages 253-259, 2007.

Autoren
  • Bernhard A. Moser
  • Volkmar Wieser
BuchISM Tagungsband
TypIn Konferenzband
VerlagClusterland Oberösterreich / Mechatronik-Cluster
ISBN3-9502270-1-6
Jahr2007
Seiten253-259
Abstract Das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) ist als Teil des österreichischen K-Plus-Programms an der Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung tätig. Die Gruppe KVS (Knowledge-based Vision Systems for Industrial Applications) beschäftigt sich insbesondere mit der Anwendung von Methoden des Maschine Learning auf Problemstellungen der Computer Vision. Ein Schwerpunkt dieser Gruppe ist die Analyse von Texturen für die Oberflächenqualitätskontrolle vor allem in Kombination mit wissensbasierten Ansätzen. Bei der Beurteilung der Oberflächenqualität spielt oft die Menschliche Betrachtungsweise (eines Experten) eine wichtige Rolle; vor allem dann, wenn es nicht nur um die Analyse einer funktionellen Störung, sondern auch um den visuellen Eindruck geht. Dass eine Modellierung und Berücksichtigung dieses (subjektiven) Aspektes große wirtschaftliche Bedeutung haben kann, wird anhand von Beispielen aus der Papier-, Druck- und Textilindustrie gezeigt. Die Modellierung beruht im Wesentlichen auf der Merkmalsextraktion von Texturen und der Klassifikation durch wissensbasierte Systeme.